Südschild – Das Kindheit Schild

Das Südschild entsteht unmittelbar nach der Zeugung und wird auch Vital-Schild, das Schild der Lebensseele bezeichnet. Es entspricht dem kleinen Jungen oder dem kleinen Mädchen in uns.

Alle Emotionen, Erfahrungen, Erlebnisse, die wir ab unserer Zeugung bis zum Eintritt ins Erwachsenalter haben, sind hier gespeichert. Alle unsere persönlichen Stärken aber auch Schwächen werden sozusagen hier heruntergeladen. Wir werden hineingeboren in eine bereits bestehende Familienstruktur und in ein gesamtes AhnInnensystem, das wir uns aber selbst gewählt haben, um in diesem Leben Entwicklung und Wachstum zu erlangen.

Aus dem unschuldigen Seelenschild heraus entwickelt sich unser Ego in dieser Zeit, als wir uns als Kinder noch nicht selber schützen konnten und Verhaltensweisen und emotionale Antworten entwickelt haben, um geliebt zu werden. In unserem Erwachsenen Leben fokussieren wir zu 90% aus diesen Kindheitsprägungen heraus! 

Die meisten von uns haben die Unschuld und das Vertrauen mit dem wir in die Welt geboren wurden verloren, weil wir erfahren durften, dass Liebe meist mit Schmerz und Leid verbunden ist. Aus dieser vermeidlichen Erfahrung heraus, identifizieren wir uns und sie sind federführend in der Regie wie wir dem Leben begegnen und das Leben uns begegnet.

Wir tragen, meist unbewusst, eine Last voller Erwartungen und unerfüllter Kindheitswünsche vor uns her und hoffen auf jemanden der uns endlich Befriedigung schenkt. Dabei wächst diese Last, angezogen von der eingefrorenen und manipulierten Kraft dieses Schildes, beständig an.

Dieses Schild ist bei den meisten von uns aufgebläht, verteidigt bockig seinen Platz und lässt nicht zu, dass sich die anderen Schilde entfalten dürfen. Ein lebendiges Wachsen stagniert, bleibt stehen und wir begegnen unseren Mitmenschen ständig mit unseren selbst krankmachenden Erwartungen.

Deshalb ist es so wichtig, Verletzungen und unbewusste Prägungen aus der Kindheit zu erkennen und zu integrieren um in die Erwachsenenkraft zu kommen.
Damit die Angst wieder dem Urvertrauen weicht.
Damit wir wieder in die bedingungslosen Liebe des Südschilds hineinwachsen und mit allen unseren reinen Gefühlen und Sinnen über unsere Grenzen hinaus wachsen können.
Damit wir ohne Muster, Prägungen und Verstrickungen, ohne Ängste, Zweifel und Hadern dem Leben zu begegnen und alle anderen Schilde wach getanzt werden können.

Hab den Mut den Verletzungen und Sehnsüchten Deines Herzens zu begegnen

  • Schreite bewusst aus dem dicken Panzer des Kindheits-Ich heraus und lade das Urvertrauen, die bedingungslose Liebe und all die schöne Gefühlswelt dieses Schildes ein
  • Erkenne dass Du wertvoll und willkommen bist auf dieser Welt
  • Begegne Deinem inneren Kind und löse Verletzungen und Prägungen auf
  • Kläre Verletzungen in der Liebe und Sexualität um Selbstanerkennung zu finden, um bedingungslos zu lieben und wiedergeliebt zu werden
  • Dein Südschild – das Schild der wahrhaften Liebe stärkt sich in Deinem Leben

Allg. Infos zu den 4 Kraftschilden


Aktuelle Termine:

6.-7. Juni 2020 / Samstag: 8.00-ca.21.00 Uhr (open end), Sonntag: Morgendämmerung-ca. 13.00 Uhr
Stierbauerhof, Neudorf 22, 8521 St. Andrä-Höch
€ 185,-
€ 148,- für WiederholerInnen


Zusätzliche Kosten für Übernachtung & Frühstück:

€ 39 pro Person im Doppelzimmer
€ 33 pro Person im Mehrbettzimmer
€ 20 für einen Stellplatz für Zelt oder Wohnmobil
Bei einer Übernachtung Aufpreis von EUR 5 pro Person
Die Ortstaxe beträgt EUR 1,50 pro Person und Nacht.

Für detaillierte Infos zum Stierbauerhof bitte hier klicken