Die schöpferische weise Alte – Dein Urvertrauen

Jede Frau trägt die Kraft von vier verschiedenen Qualitäten, die Kraft ihrer vier Monatszyklen in sich.
Eine Frau die all ihre Anteile hebt und zulässt, ruht in ihrer wahrhaften weiblichen Intelligenz und ist nicht länger Spielball ihrer unbewussten Emotionen.


Die schöpferische weise Frau

ist jener Anteil in Dir, der während der Mondzeit (Deiner Blutung) aktiv ist. Dein Urvertrauen, die tiefste Verbundenheit zur heiligen Schöpferkraft, eine tiefe Gelassenheit, Akzeptanz und das spürbare Gefühl ein Teil von allem was ist, zu sein. Sie lebt in allem was in diesem Kosmos existiert. Die rote Zeit ist eine so heilige Zeit, in der sich Dein gesamter Körper, deine Psyche, Deine Emotionen und Dein Sein reinigt um die Frau lichtvoll und rein zu halten, sodass sich ihre heiligen Kräfte im höchsten Maße gebären können.

Sie ist einer hohen Träumer- und Visionskraft, Energien und Kräfte werden in die Wirklichkeit geträumt. Es ist die Zeit in der die Seele losgelöst vom Körper zwischen den Welten reist. Die Grenze zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein zwischen sichtbarer und nicht sichtbarer Welt ist sehr durchlässig. So mag es ratsam sein, sich in dieser Zeit zurück zu ziehen, sich selbst gutes zu tun und sich voll und ganz den so starkem Gewahrsein von schöpferische Energien, Visionen, heilige Träume hinzugeben. Sich in die inneren Ebenen zu begeben und dem Bedürfnis nach Ruhe und Träumereien nachzugehen.
Die Mondfrau ist sehr sensibel, feinste Schwingungen in ihrem Lebensnetz nimmt sie wahr. Ob diese aus den heiligen Mysterien oder auch aus dem alltäglichen Umfeld kommen – die intuitiven Sensoren sind sehr geschärft, damit sie in dieser heiligen Zeit die Impulse der heiligen Quelle, an die sie nun besonders stark angebunden ist, auch wahrnehmen kann. Zudem können sich negative Gedankenspiralen nach oben weben, damit sie wahrgenommen und somit auch freigesetzt werden können.
Sie liebt es ruhig und gelassen zu schweigen, in tranceähnlichen Zuständen Emotionen frei fließen zu lassen und ihre Intuition zu stärken. Sie weiß, dass das Leben immer für sie sorgt und lässt vergangenes gelassen gehen, die Fesseln und Verstrickungen von Verhaltensmustern und Emotionen aus dem davorliegenden Zyklus. Sie setzt sie ohne Angst vor der Zukunft frei um die Neugeburt in die Jungfrauphase, in den neuen Zyklus, lichtvoll und rein vorzubereiten. Sie betet und ist zu 100% tiefer verbunden mit den heiligen Kräften um sich, ihre Gebete und Rituale sind kraftvoller und sie beginnt die geistigen und spirituellen Fasern auszuwählen, mit denen das Muster des Lebens im künftigen Zyklus gewoben werden soll. Kraftvolle Visionen können sich zeigen, die später weiterentwickelt werden können.
Jede Erkrankung die in einer Zelle angelegt ist, jede Verletzung, jede Blockade aus dem vergangenen Zyklus, kann in dieser Phase gereinigt werden. Dieses Phase ist ein so sakraler Akt und eine große Gnade.

Wir haben über viele Generationen verlernt unsere Blutung zu ehren. Sie wird versteckt, unterdrückt, als lästig und ekelig empfunden, uvm. Dabei ist sie die größte Gnade um tiefer in unsere Kraft zu wandern und um unsere Weiblichkeit heilsam zum Ausdruck zu bringen.
Gebärmutterthematiken und all die Schmerzen die wir während dieser Zeit empfinden, erinnern uns an diese Unterdrückung – sie fordern uns auf, wieder inne zu halten und uns dieser uns so wohlwollenden gesonnenen Kraft hinzugeben. Jeder Schmerz spricht von einem tiefen Reinigungsprozess der etwas freisetzt, dass sich negativ aufgebaut hat.
Wenn wir uns dieser Phase nicht hingeben, diese uns lichtvoll haltenden Energien unterdrücken, dann unterdrücken wir zugleich unsere weibliche Weisheit und Kraft. Wir erdrosseln unsere Fähigkeit weiter zu wachsen, Veränderungen anzunehmen und uns in jedem Monat lichtvoll neu zu sortieren. Wir verlieren uns selbst.

Auch wenn Du eine Frau bist die nicht mehr blutet, so besitzt Du dennoch diese Kraft in Dir – Du kannst aus der Quelle der 4 zyklischen Energien heraus agieren.

Komm zurück in Deine rote Kraft, öffne Dich der alten uranfänglichen Energien und Instinkten

  • Du machst Dich auf die Suche nach ausgedienten Glaubenssätzen über die Menstruation und findest in ein neues Gewahrsein zu Deiner Gebärmutterkraft
  • In einer geführten Reise begegnest Du der weisen Schöpferin in Dir und verbindest Dich (wieder) mit dieser Träumer- und Visionskraft
  • Urvertrauen soll aufgebaut werden und das Nachhängen in der Vergangenheit und die Sorge um die Zukunft neu sortiert werden
  • Im geborgenen Kreis von Frauen findet lebendiger Austausch statt, welcher stets wohlwollend auf alle wirkt

Aktuelle Termine:

11. November 2020, 18.30-ca.22.00 Uhr
Zentrum der Inneren Kraft, Anzing 4a, 4113 St. Martin

€ 35,-

Solltest Du Dir diesen Abend in einem Kreis von Frauen bei Dir wünschen, so komme ich auch gerne zu Dir.
Kontaktiere mich dazu gerne unter nat@urkraftweberin.com