Kraftplatz Mühlviertel – uraltes Wissen & Weisheit integrieren

Vor einigen Jahren kamen Quero Älteste und Schamanen ins Mühlviertel.
Sie berichteten uns, dass sie kamen, weil in den Steinen des Mühlviertels eine uralte Weisheit und ein Wissen schlummert, dass nun gehoben werden mag.
Dem mag ich mein Wirken vom Herzen gerne widmen und mit Dir und diesen Tagen dazu beitragen, dass dies geschehen kann.

Die Queros sind die Nachfahren der Inkas
Man bezeichnet sie auch als die „Bewahrer des alten Wissens“, da sie die uralte spirituelle Tradition in einer sehr reinen Form bewahrt haben.

Sie leben sehr ursprünglich im Einklang mit dem großen Ganzen, hoch oben in den Anden, teilweise über 4.500 Meter hoch, und sind tief verbunden mit der Sprache, dem Wissen, der Weisheit und dem Spirit der Berge und Steine.

Das Granitland ist geologisch das älteste Gebiet in Österreich.

 

Machen wir uns also auf den Weg zu ihnen.

Wir tun dies mit Hingabe, Respekt und auf alte Weise.
Wir erlauben uns Riten durchzuführen und durch Pforten zu gehen, um ihre Lehren zu hören und zu integrieren.
Wir öffnen uns für ihre Energien und gehen in tiefe Resonanz mit dem Landschaftsspirit.
Wir geben uns hin, sodass eine Übertragung des Wissens und der Weisheit stattfinden kann.
Wir bitten um Botschaften, Wissen und Weisheit, auch zu Themen die uns gerade beschäftigen.

Ich fühle, wie sich freuen, dass wir nun endlich kommen, um dieses uralte Wissen und wohlwollende Weisheit zu empfangen und zu heben.
Wir sind die, auf die sie lange Zeit gewartet haben.
Wir tun dies, um ein neues Bewusstsein, ein neues Wissen und eine, uns führende, Weisheit zu heben
– für uns selbst, für alle die sind, für alle die kommen und für die uralten Wesen und Energien, die lange auf uns gewartet haben.

Wir bewegen uns an diesen Tagen ausschließlich in der freien Natur.
Auch Kinder sind gerne und kostenlos willkommen. 


 

TEUFELSSTEIN 

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass überall wo ein „Teufel“ in einer Bezeichnung steht, hohe und wohlwollende kosmische Kräfte wirken. Über die Bezeichnung „Teufel“ wollte man die Menschen von diesen uns in unserer Wahrhaftigkeit so guttuenden Plätze fernhalten.

Man geht davon aus, dass es sich um ein vorchristliches Weg- und Wasserheiligtum handelt.
Vertieft man sich in diesen Platz, in die Mythologie und Symbolik des steinernen Heiligtums, steigen immer mehr und mehr Aspekte im Bewusstsein auf, die durchaus befruchtend wirken.

Am 1. Februar, zu Beginn des keltischen Frühlings wirkt dort eine geradlinige Verbindung zum Sternzeichen Stier und ein hochwirksame Energieübertragung des stellare Weisheitsvermittler Aldebaran.

Man sieht dort Schalen und einige Dreiecke im Stein

Aktueller Termin:
1.Februar 2023, 14.30 – 19.00 Uhr
4204 Haibach im Mühlkreis
Treff am öffentlichen Parkplatz unterhalb des Teufelssteins (L1463 Gusentalstraße)
€ 41,-


STERNSTEIN

Der heilige Berg des Mühlviertels; mit einer strak aufbauenden Energie, war wohl Zentrum der Spiritualität im Mühlviertel.

Hier tanzte man auf fröhlichen Tanzkultplätzen und gab sich der Schlangenweisheit hin. Zudem fördert die starke Energie der unterirdischen Quellen die Heilung der Menschen.

Der hohen energetischen Verbindung zum Sternbild der Schlange, so meint man, verdankt der Sternstein seinen Namen. 

Aktueller Termin:

8. April 2023, 10.00 – 18.00 Uhr
4190 Bad Leonfelden
Treff am Parkplatz Waldschenke
€ 71,-


REICHENSTEIN

Dort wo die reichen Steine leben.
Ein Ort der sich ein bisschen so anfühlt, als wäre er nicht von dieser Welt. War ich dort, bin ich mir daheim nicht mehr sicher, ob es ein Traum oder Wirklichkeit war.

Monumentale Felsformationen erheben sich in gewaltige Höhen. Schaut man genau hin, kann man Symbole und Zeichen finden, die auf unerklärliche Weise in den Stein kamen.

An einem Stein, der heruntergerollt ist, lässt sich auch erkennen, dass er Teil eines uralten und riesigen Gebäudes war.

Auf mich wirkt es wie eine, im wahrsten Sinne des Wortes, „steinalte“ Weisheitsschule.

Aktueller Termin:

17. Juni 2023, 11.00 – 19.00 Uhr
4230 Reichenstein
Treff am öffentlichen Parkplatz der Burg Reichenstein / unterhalb der Burg an der Bezirksstraße
€ 71,-


REITLINGER ERDSTALL 

Die geheimnisvolle und einzigartige Höhle in Reitling/Wartberg ob der Aist, hat die Form einer Gebärmutter mit Eileitern und Eierstöcken. Ein sichtbar gemachtes Wunder unserer Mutter Erde!

Laut Geomanten, wirken die kraftvollen Energien von 22.000 bis 24.000 BE auf das Sexual-Chakra, auf unsere wahre Schöpferkraft.
Man geht davon aus, dass sich dort in der Zeit zwischen 500 vor und 1700 nach Christus, Frauen und Schamaninnen zur Ritualen zurückgezogen, ihre weibliche Magie und die Verbindung zur großen Göttin gestärkt haben.

Die teilweise sehr heftigen und kraftvollen Energien bewirken eine Öffnung in der eigenen ungezähmten Wildheit und Urweiblichkeit. Besonders auch, wenn man in die hinteren Höhlen geht.

Aktueller Termin:

1. Oktober 2023, 10.00 – 16.00 Uhr
4231 Reitling, 8FV9+XJ Reitling
Treff am öffentlichen Parkplatz Flehlucka
€ 71,-