Freier Wille

Grundsätzlich ist dieses Thema ja nicht gerade erst jetzt entstanden.
Über viele Jahrtausende hinweg, haben wir unseren eigenen freien Willen aufgegeben und ihn gegen scheinbare Sicherheiten eingetauscht.
Seit ewigen Zeiten verunsichert die Menschheit die Frage nach dem freien Willen.
Nun sind wir an einem Evaluationspunkt angekommen, in dem wir wieder zu erahnen beginnen, was es bedeutet, frei über das eigene Leben zu bestimmen.


Unseres inneren freien Willen bewusst – denn er ist letztendlich eine innere Bewusstseinsebene, geben wir manipulierenden Kräften keine Angriffsflächen mehr.
Wir erinnern uns an unseren Mut,
jenen Mut der in uns alle Kräfte aktiviert um eine selbst bestimmtes Leben zu führen.

Aber was bedeutet das, was bedeutet “selbst bestimmt” für Dich?
Gibst Du dabei die Verantwortung ins Außen oder nährst Du Dich aus einem tiefen inneren Vertrauen, dass alles was gerade ist, Deinem freien Willen entspricht, der nichts anderes will, als ein Leben in Schönheit zu führen.
Dass Du mit allem was Du denkst und tust, Deine Realität kreierst, und somit schon längst Deinen freien Willen einsetzt?


Ich höre oft: “Niemand darf gegen seinen freien Willen, zu etwas gezwungen werden!”

Ja, stimmt – wir sind freie Wesen, die auf die Erde inkarniert sind.
Geliebt, gewollt und wichtig um die reine Ursprungskraft, an die wir stets angebunden sind, auf die Erde zu vernetzen und zu integrieren. Vielleicht auch, sie, die Mutter Erden mit allem was auf ihr ist, noch schöner zu machen.

Es liegt nicht in unserer Natur uns durch unsere Prägungen hindurch am Leben zu ergötzen.
An der Sehnsucht nach Macht um gesehen zu werden, an der Sehnsucht nach Geld um wertvoll zu sein, an der Sehnsucht nach Manipulation um geliebt zu sein…
Es liegt in unserer Natur unseren freien Willen, ohne etwas sein zu wollen, zu leben.

Aber wie frei ist Dein Wille wirklich?
Hängt er tatsächlich davon ob, ob wir uns in einem Lockdown befinden oder nicht?
Oder ist dies nur eine Illusion des freien Willens?


Ich denke, diese Zeit macht uns ein großes Geschenk.

Nach vielen Jahrhunderten der kollektiven und selbst bestimmten Unterdrückung des freien Willens, sind wir nun an einem Punkt, an dem uns dies alles in einer Tiefe bewusst werden kann, die uns in neue Höhen führt.

Vielleicht soll das ganze Chaos im Außen, genau jetzt so sein.
Vielleicht ist eine übergeordnete Intelligenz dahinter, die uns alle führt. ALLE. Um nun einen entscheidenden Schritt in der Evaluation der Menschheit auf Erden zu machen.


“Wenn ihr darauf bedacht seid, euch selbst als Teil des unendlichen Lebens zu sehen und euch einfügt in den Aufwärtsstrom des Lebens, dann verliert das, was ihr Schicksal nennt, an Bedeutung – und ihr seid frei in euren Entschlüssen. Euer Leben wird von einer Kraft durchpulst, die es euch ermöglicht, alle Hindernisse zu überwinden. Seht euch zur Freiheit geboren.”
(Tuthmosis III)

“Das ist jetzt eben unser Schicksal…”
Erfahrungen und Erleben als Schicksal zu verstehen bedeutet, die Energie des freien Willens wegzugeben.
Sich einer manipulierende Willkür ausgeliefert zu fühlen, bedeutet die Energien des freien Willens zu verleumden.
Ich denke freier Wille ist die reine Schöpferlust.
Die Freude an meinem Da-Sein, egal was da im Außen auch immer geschieht.
Die Erkenntnis, dass ich erfahre und nicht dass mir etwas geschieht.
Eine Frage des Bewusstseins, das schlicht und einfach liebt.
Gegen nichts im Leben ist, sich nicht darstellt, wo anders sein will.
Ich empfange bewusste und unbewusste Impulse aus der Gesamtheit allen Seins, die mein Tun und Handeln steuern.


Für mich ist er die unbegrenzte Wirklichkeit der reinen Schöpferkraft.
Er ist die Freiheit die nichts benennt, aber fühlt und spürig ist, in jedem Augenblick aus dem Impuls heraus mit dem Leben agiert und ich somit selbst Schöpferin der Realität und Ursprungskraft bin.
Für mich ist er der Wille der Liebe, ist meine innerer Kraft die mit dem Leben und den heiligen Mysterien fließt und nichts weniger und mehr, als die Harmonie des großen Ganzen lebt, hebt, ehrt und integriert.
Ich bin. (Punkt)


Ich denke, wenn wir beginnen uns in unserem Innersten wieder mit dem freien Willen auseinander zu setzten.
Dabei ganz spürig bei uns selbst bleiben.
Ehrlich mit uns selbst und dem was uns umgibt sind.
Damit beginnen zu kreieren, statt zu reagieren.
Kontrollfragen wie: “Warum geht das nicht schneller?”, loszulassen und in tiefem Vertrauen unser Schöpferbewusstsein zum Strahlen zu bringen.

Wenn wir uns wieder selbst erkennen, dass uns die Urschöpfung stets in voller Schönheit dient, uns das Leben immer Möglichkeiten gibt und wir kompromisslos leben, was aus kraftvoll aus unserem Herzen tanzt.
Dann können wir dort ankommen, wo wir alle Daheim sind. Auf einer Erde, auf der die Menschen in Wahrheit leben.

Wenn wir uns darauf einlassen, dann gebiert das Leben selbst jene Impulse des Handelns in uns, die auf einem friedvollen Weg auch dem Kollektiven helfen im Freien Willen anzukommen

Ich denke, dann tun wir ganz viel dafür, dass FREIER WILLE kein spirituelles SeminarProdukt ist, sondern für alle fühlenden Wesen auf Erden wieder lebbar wird.

UND Vergiss es nicht:
Niemand kann Deinen freien Willen aufhalten, nur Du selbst.